und
2
Spenden bisher
4.840 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Seit über 30 Jahren engagiert sich die ANDHERI HILFE im Umwelt- und Klimaschutz. In viele unserer Projekte wurden entsprechende Maßnahmen integriert: Wassermanagement, ökologische Landwirtschaft, Bau und Förderung von Solaranlagen, Brunnen, Biogasanlagen und raucharmen/sparsamen Holzöfen. Dabei steht immer die nachhaltige Verbesserung der Lebensbedingungen der Menschen vor Ort im Vordergrund.

Hilfe für 7.900 Familien

In den 80 Projektdörfern im Norden von Bangladesch leben mehr als die Hälfte der Familien weit unterhalb der Armutsgrenze. Gemeinsam mit unserem langjährigen Partner Caritas Bangladesch setzen wir uns  dafür ein, dass 7900 Familien - 40.000 Menschen - eine Überlebenschance in ihrer Heimat finden.

Land- und Viehwirtschaft dem Klimawandel angepassen

Bisher setzten die Bauern vor allem auf eine einzige Nutzpflanze: den Boro-Reis als Grundnahrungsmittel. Leider kommt es hier durch Unwetterereignisse häufig zu Ernteausfällen. Um mehr Nahrungsmittel zu produzieren und ein höheres Einkommen zu erwirtschaften, soll künftig auf resistentes Saatgut und vor allem auf Diversifizierung gesetzt werden. Wird dann die Ernte einer Sorte geschädigt, so gibt es immer noch Hoffnung auf andere Sorten.

Auch wollen wir die Familien bei der Anlage von Küchengärten rund um ihre Hütten unterstützen. Damit können sie Gemüse und Obst fast ganzjährig ernten und damit die Ernährung deutlich verbessern. Das kommt besonders den Kindern zugute!

Einzelne Haushalte sollen auch Nutztiere erhalten, die dem Klima angepasst sind (z.B. Ziegen oder Gänse).

Mit Klimaschutz und Umweltschutz die Gesundheit schützen

Während die Frauen auf dem offenen Feuer in ihrer kleinen Hütte kochen, atmen sie den giftigen Rauch ein, der sie krank macht. Schlimmer noch: sie haben ihre Babys und Kleinkinder bei sich, deren kleine Lungen am meisten geschädigt werden. Deshalb wollen wir diesen Frauen helfen, sogenannte "optimierte Kochherde" zu bauen. Diese brauchen nur noch halb so viel Brennholz UND: Der Rauch wird nach außen abgeleitet! Weniger Brennholz bedeutet mehr Ressourcenschutz. Zudem müssen Mädchen und Frauen nicht mehr so lange unterwegs sein um Brennholz zu sammeln: Viele Mädchen werden so wieder zur Schule gehen können!

Klimaschutz durch Solaranlagen und weniger Krankheiten

Außerdem geht es um die Nutzung erneuerbarer Energien: An die Stelle der rußenden Petroleumlampen in den Häusern sollen kleine Solaranlagen treten. Auch sie schützen Umwelt und Gesundheit und sorgen zudem für helles Licht: Kinder können auch noch abends ihre Hausaufgaben erledigen, die Erwachsenen mit Heimarbeit (nähen, sticken, korbflechten) ein Zubrot verdienen.


Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Spende!

Freuen Sie sich:
Aus jedem Euro, den Sie spenden, werden durch BMZ-Förderung 4 Euro

www.andheri-hilfe.org
Projektort: Dhaka, Bangladesch

Ansprechpartner:

G. Witzel

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden