und
33
Spenden bisher
5.750 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Babellos erhielt in den ersten drei Jahren eine Anschubfinanzierung durch die Aktion Mensch. Ende Februar 2020 läuft diese Förderphase aus.

Wir möchten, dass es weitergeht!


Die Chancen sind gut, dass wir ab Juni 2020 wieder eine Förderung bekommen. die Zeit dazwischen wollen wir mit Spenden überbrücken, damit auch im März, April und Mai 2021 Geflüchtete verstehen, worum es geht.

Denn: "Ohne die Sprache bist du kein Teil der Gesellschaft!" - das weiß Rami Al Chweyki aus eigener Erfahrung. Er kam als 14-jähriger von Damaskus nach Köln und verstand erst einmal nichts. Inzwischen versteht er alles. Und nutzt es, um anderen zu helfen. Rami ist einer von aktuell 100 freiwilligen Sprachbegleiter*innen, Babellos genannt. Sie sind dort, wo Geflüchtete Übersetzungshilfe benötigen, z.B. bei Behördengängen, Arztterminen oder Beratungen. 

Viele Babellos teilen Ramis Erfahrung und Motivation: „Nur wenn du verstehst, um was es geht, kannst du teilhaben und entscheiden“ so Rami. „Das will ich auch anderen ermöglichen. Deshalb bin ich dabei!“. 

Das Engagement ist anspruchsvoll: Die Freiwilligen sind die einzigen in der Konstellation Geflüchtete*r und Gegenüber, die alles verstehen. Daher ist es nicht nur wichtig, dass sie zwei Sprachen gut sprechen. Sie müssen sich auch über ihre Machtposition bewusst sein und wissen, wie sie möglichst neutral übersetzen können. Zudem sollten sie emotional gefestigt sein, da sie oft mit den Nöten anderer Menschen konfrontiert werden. Um dies zu unterstützen, bereiten wir die Freiwilligen gut auf ihr Engagement vor und laden sie zu fachlichen Impulsen und Reflektion ein. Bei Fragen stehen wir zur Verfügung. Mit dieser Struktur im Hintergrund stellen wir sicher, dass die Sprachbegleitung eine gute Hilfe für die Geflüchteten und ein erfüllendes Engagement für die Freiwilligen ist. 

Wir – das ist die Kölner Freiwilligen Agentur e.V. Wir fördern seit 22 Jahren das ehrenamtliche Engagement. Dies machen wir über viele Wege, die alle ein Ziel haben: Wir wollen den Menschen in Köln ermöglichen, Einfluss zu nehmen und aktiv die Gesellschaft zu gestalten. Dies war auch unser Anliegen, als wir 2013 mit dem ersten Projekt in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit gestartet sind. Damals haben wir Freiwillige und Flüchtlingsfamilien zusammengebracht, um das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Fluchterfahrung zu erleichtern. Aus diesem einen Projekt sind viele geworden, das jüngste ist „Babellos“

Mehr Infos: www.koeln-freiwillig.de

Spendenaufruf als PDF

Kontakt: Gabi Klein, Kölner Freiwilligen Agentur e.V., gabi.klein@koeln-freiwillig.de, Tel.0221-888 278-24
 
Projektort: Clemensstr. 7, 50676 Köln, Deutschland

Ansprechpartner:

Gabi Klein

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden