und
81
Spenden bisher
1.137 €
fehlen noch
Jetzt spenden

Du erhältst eine Spendenbescheinigung vom Spendenempfänger betterplace (gut.org gAG).

100 % werden weitergespendet

Der illegale Handel mit Welpen boomt. Statt neue Familienmitglieder im Tierheim oder eventuell bei einem seriösen Züchter kennenzulernen, werden die Hundebabys zum Ramschpreis im Internet oder sogar auf Parkplätzen direkt aus dem Kofferraum gekauft. 

Geboren und aufgewachsen sind diese Welpen unter katastrophalen Umständen in Hinterhöfen oder Massenzuchtanlagen im meistens osteuropäischen Ausland. Sie kennen weder menschliche Zuwendung noch Gras unter ihren Pfoten und auch eine tierärztliche Versorgung fehlt. Sie werden viel zu früh von ihrer Mutter getrennt, um sie noch möglichst klein mit gefälschten Papieren nach Deutschland und in andere Verkaufsländer zu bringen. Völlig verängstigt, gestresst und ohne Futter oder Wasser müssen sie unzählige Stunden in verschmutzten und viel zu kleinen Transportbehältern ausharren. Nicht alle Welpen überleben diese Tortur. 

Immer häufiger fallen solche Welpentransporte an Deutschlands Grenzen auf, allen voran in Bayern. Diese Hundebabys haben Glück, denn sie werden beschlagnahmt und auf die umliegenden Tierheime verteilt. Mit viel Liebe und Hingabe werden die schwachen und oft schwer kranken Hunde vom Tierheimpersonal aufgepäppelt, von Tierärzten medizinisch versorgt und später nach Genesung und Impfung in ein neues Zuhause vermittelt. 

Doch die betroffenen Tierheime stoßen an ihre finanziellen Grenzen, denn die Kosten für Betreuung, Welpenfutter und die tierärztliche Versorgung, auf denen die Tierheime meist sitzen bleiben, sind kaum zu stemmen. In solchen Notsituationen unterstützen wir die Tierheime schnell und unbürokratisch. Helft uns dabei! Die Welpen danken es euch von Herzen. 
Projektort: In der Raste 10, 53129 Bonn, Deutschland

Ansprechpartner:

L. Eschbach

Hat dich dieses Projekt überzeugt?

Jetzt helfen und spenden